Terminvereinbarung: +43 699 1050 1684,
0

Making of: Nunofilzschal mit Ecoprint

Hier zeige ich euch die Entstehung eines Nunofilzschals mit Ecoprint in Medium-Technik (entstanden beim Online-Filzcamp mit Nadia Szabó, daher diesmal mit Säurefarben anstatt meiner üblichen Naturfarben).

Auf Pongeseide 5 habe ich superfeine Merinowolle (14 mic) ausgelegt, die Ränder mit Locken belegt und auf der Rückseite Seidenfasern aufgebracht.

Nach dem Filzen wurde der Schal gefärbt.

Anschließend habe ich ihn mit unterschiedlichen Blättern belegt - einige geben von sich aus Farbe ab, andere habe ich wegen ihrer Struktur gewählt, wie etwa die Gräser. Ich habe ein altes Baumwolltuch (Nadia hat da eine andere Technik, ich bin bei meiner geblieben) in eine etwas dunklere Farbe, gemischt mit sehr wenig Eisenwasser, getaucht, vorsichtig über Schal und Blätter gelegt, dann sehr fest auf einen Kern aufgewickelt. Für den Druck ist es wichtig, die Bänder sehr fest anzuziehen, damit die Blätter möglichst viel Kontakt zur Seide haben.

Die Rolle wird dann im Wasserdampf eine Stunde gedämpft. Ich lasse sie anschließend über Nacht auskühlen, öffne die Rolle, lasse den Schal mit den Blättern trocknen, entferne die Blätter, wasche den Schal aber erst nach einigen Tagen aus, damit sich die Farben noch besser entwickeln.

Eine zeitaufwändige Technik, aber ich finde, für solche Ergebnisse lohnt es sich!

Sie finden den Nuno-Filzschal mit Ecoprint hier im Shop.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK