Montag, 9. Mai 2016

Herz am Montag: Kulinarisch



Im Herbst habe eine Kürbiscremesuppe nach dem Rezept einer Kollegin gekocht - das Besondere daran ist der Zimt als Gewürz, das schmeckt wirklich hervorragend! Natürlich habe ich gleich einen großen Topf voll gekocht, dann werden viele Portionen eingefroren. Und gestern haben wir wieder eine köstliche Vorspeise genossen; auftauen lassen, erwärmen, abschmecken, mit Kürbiskernöl dekorieren, fertig und köstlich!



Schöne Woche mit den Fredissimas-Herzen!

Kommentare:

  1. *♥licheMontagsknuddelgrüßchendazustell...mmmmmhsehrLECKER*

    AntwortenLöschen
  2. Mjammi. Kürbiskernöl habe ich auch vor Kurzem zum ersten Mal gegessen als eine Freundin Kürbissuppe gekocht und eingeladen hatte!
    Ich wünsche eine schöne Woche.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ja Kürbissuppe ist etwas feines. Die koche ich auch öfter mal. Zimt hatte ich jetzt noch nicht drin kann mir das aber gut vorstellen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Ich liiiiiebe Kürbiskernöl, ist ja klar , oder? Das macht sogar den Kartoffelsalat grün.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Zimt - das kenne ich auch noch nicht.
    Einfach eine Prise dazu und fertig oder wird da noch ein bisserl anders gekocht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kollegin dünstet Knoblauchzehen an und entfernt sie dann, ich lasse sie drinnen; sie verwendet keine Zwiebeln dazu, und Zimt ganz nach Geschmack - für die große Portion habe ich 1/2 Teelöffel verwendet.

      Löschen
  6. hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

    AntwortenLöschen
  7. Kürbiskernöl auf Vanilleeis, sehr lecker!

    AntwortenLöschen