Sonntag, 31. Januar 2016

Monatsimpressionen Jänner 2016


Das neue Jahr hat für mich recht heftig und anstrengend begonnen, Ruhe und Entspannung finde ich vor allem in der Natur, und beim Beobachten der Vögel im Gärtchen. Abgesehen von den Amseln, sie sich immer wieder aufgeplustert über längere Zeit in und auf den Häuschen breit machen, sind die meisten kamerascheu, und üblicherweise schneller weg, als ich die Kamera zücken kann.
















Aber ein paar Schnappschüsse sind mir immerhin gelungen, das Foto des Stieglitz habe ich im Nachbargarten geknipst, bei mir wollte er sich nicht fotografieren lassen, dabei finde ich ihn so fotogen!





Mehr Monatsimpressionen finden sich bei den Fredissimas.

Kommentare:

  1. Ich fühle mich in der ganzen Welt zuhause,
    wo es Wolken und Vögel und Menschentränen gibt.

    Rosa Luxemburg *♥...auchfürdenFebruarweiterefröhlicheVogelbesuchewünsch*

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, ich liebe Deine Vögelbilder :o) Wie hast Du nur das Rotkehlchen rumgekriegt, so ruhig für ein Foto zu posieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt immer zur gleichen Zeit, ich habe ihm mit der Kamera aufgelauert ;-)!

      Löschen
  3. Hui, was sind das denn für welche auf der oberen Collage in der linken Ecke oben und rechts unten? Die kenne ich ja gar nicht...

    AntwortenLöschen