Freitag, 31. Juli 2015

Friday-Flowerday: Tagetes-Fülle

Zarte, doch üppige Tagetes


Im Frühjahr habe eine ca. 10 cm große zarte Tagetes eingepflanzt. Zart sind die Blüten und das Laub immer noch, aber diese zierliche Schönheit hat ungeplante, unbändige Eroberungskraft entwickelt, und alles neben sich überwuchert.











Ich liebe die zarten Arten der Tagetes - als Kinder nannten wir sie wegen des starken Geruchs "Stinkadoris", sie bringen mich immer zum Lächeln, weil sie mich an meinen Großvater erinnern, der jedes Jahr eine Menge davon pflanzte.











In der hübschen alten Vase mit den gemalten Ranken, und flankiert vom Topfwichtel von Susannelfe, werden sie mich lange erfreuen, erfahrungsgemäß hält so ein Strauss zumindest 14 Tage.




Alle Freitags-Blumen zeigt Holunderblütchen.

Kommentare:

  1. Jaa, ich mag sie auch, auch wenn sie angeblich stinken. Ich mag sie und sie sehen schön aus und gehören zum Sommer.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. In Belgien heißen die ganz regulär "stinkers"... Wirklich!
    Naja, umgangssprachlich zumindest...

    AntwortenLöschen