Sonntag, 24. Juni 2012

Kühles an einem heißen Sommertag

Wasserfall Fallbach







Am heutigen warm-schwülen Sonntag waren wir nicht die einzigen, die Abkühlung am Wasser gesucht haben, unsere Abkühlung war mit einer leichten Wanderung verbunden: wir gingen gemächlich leicht aufwärts von Gnadenwald/Tirol aus zum Fallbach-Wasserfall etwas oberhalb. Von unten wirkt der Wasserfall, der in mehreren Kaskaden herunterkommt, noch recht kräftig.











Fallbach Wasserfall





Merkwürdigerweise wirkte er immer schwächer, je näher wir kamen, hier ein Bild der Engstelle einige Meter nach dem Auftreffen des Wasserfalls:











Und gleich darauf versickert das Wasser komplett, und taucht auch bis ins Tal nicht mehr auf, das ganze restliche Bachbett ist trocken: links sieht man noch Wasser rinnen, rechts ist es schon trocken.









In dieser Schlucht gehen immer wieder Muren ab, das Gestein liegt offenbar so locker, dass das Wasser versickert und darunter abfließt. Für mich war es das erste Mal, dass ich einen ursprünglich recht kräftigen Bach verschwinden sah, es hat mich ziemlich beeindruckt!

1 Kommentar: