Montag, 13. Februar 2012

Eislaternen

Eislaterne mit metallenen Kristallen


Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich, angeregt durch Kalle, in der Konstruktion von Eislaternen  versucht: in einen frostsicheren Gegenstand einen kleineren Gegenstand stellen, leicht beschweren, dann Wasser in den äußeren Behälter gießen, so dass der kleinere Behälter zu schwimmen beginnt.











In den Zwischenraum kann man verschiedene Gegenstände füllen, oder man verwendet gefärbtes Wasser, etc. Der Fantasie sind wenig Grenzen gesetzt!











Das ganze bei Minusgraden nach draußen stellen, und sich überraschen lassen! Ich habe es mit zwei Sets versucht, und war begeistert, wie leicht es ist! Am Abend habe ich Teelichter hineingestellt - wunderschön!




 
 
Einen Einblick in die Vielfalt der wunderschönen Eislaternen findet ihr bei den Fredissimas und bei Andiva.

Kommentare: