Samstag, 29. Dezember 2012

Andiva hat sich auf ihrem immer lesens- und sehenswerten Blog Gedanken zur Welt der Handwerkskunst, zur Wertschätzung des Kunsthandwerks und zum Rabatt-Unwesen gemacht. Dies kann ich nur unterschreiben, daher hier der Link, besser kann man/frau es nicht ausdrücken!

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Endspurt für die Weihnachts-Bestellungen

Filzkette mit Lava, rote Filzperlen

Rote Filzstulpen, Filzperlen in Entstehung


Heuer war die Farbpalette für die Bestellungen recht uniform - rot, rot, rot meliert, rot - und petrol! Nun sitze ich an den letzten Filzkugeln, und produziere gleich ein paar auf Vorrat mit. Rot kommt schließlich nie aus der Mode, und wird mir auch nie langweilig!







Morgen gehen die letzten Bestellungen ins Ausland auf die Reise, damit sie sicher rechtzeitig vor dem Fest ankommen. Zum Glück muss ich die Filzereien, die in Österreich bestellt wurden, erst am Wochenende fertig machen, sonst wäre das Filzen eher Stress als Vergnügen. Und Stress mag ich, speziell in der Adventzeit, gar nicht!

Sonntag, 2. Dezember 2012

Kleines Vogelhäuschen mit großem Besuch

Elster am Vogelhäuschen



Gestern war ich bass erstaunt - zum 1. Mal, seit ich nur mehr ein seeehr kleines Gärtchen habe (sind "erst" fast auf den Tag genau 18 Jahre), kam eine Elster zu Besuch! Die recht hohe Hecke macht es für große Vögel eigentlich schwierig, im Gärtchen zu landen. Diese Elster nahm das Vogelhäuschen, das deutlich kleiner ist als sie selbst, als Landeplatz, krächzte heftig, so dass alle anderen Vögel Reißaus nahmen,
Die Elster hat die anderen Vögel vertrieben


angelte sich geschickt etwas nach unten und bediente sich dann ungeniert. Dabei habe ich extra ein kleines Vogelhäuschen, damit nur Kleinvögel zukommen. Soweit zur Übereinstimmung von Planung und Realität! Der heurige Winter scheint in Bezug auf den Vogelbesuch spannend zu werden.

Sonntag, 25. November 2012

Unbekannte dunkle Schönheit bei der Winterfütterung

Unbekannter Vogel am Meisenknödel

Die Winterfütterung hat begonnen
Zwar ist es noch relativ warm, aber besonders in der Früh kommen die Vögel eifrig zu Besuch. Letztes Jahr habe ich erst bei Schneefall mit der Winterfütterung begonnen, und den ganzen Winter über hat es kein Vogel entdeckt! Deshalb habe ich heuer früh begonnen; bisher konnte ich Kohlmeisen, Hausspatzen (Sperlinge), Rotkehlchen, Amseln, und Buchfinken beobachten. Heute konnte ich einen hauptsächlich dunkelgrauen, etwa spatzgroßen Vogel am Meisenknödel picken sehen - weder im Vogelbuch noch im Internet habe ich den Namen entdeckt. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand, der diese Vogelart kennt, den Namen mitteilt!

Donnerstag, 22. November 2012

Beauty is where you find it - Ruhe

Wieder ein sehr ansprechendes Thema auf Luzia's Blog - Ruhe! Gerade in der Vorweihnachtszeit finde ich es notwendig und auch schön, mich immer wieder bewusst darauf zu besinnen, um Kraft zu sammeln. Mein Ruhe-Foto habe ich an einem stillen Weiher gemacht.

Ruhe - Bunte Blätter im stillen Weiher

Dienstag, 20. November 2012

Warmes Nunofilz-Set in kräftigen Farben

Filz-Cacheur, Filzstulpen, Nunofilzohrringe



Leuchtende Farben gegen den trüben Novemberblues (zum Glück noch nicht in Tirol, hier ist es seit Tagen strahlend sonnig, aber die düstere Zeit kommt bestimmt!): Cacheur, Filzstulpen und Ohrringe in Nunofilztechnik, wieder einmal für mich selbst. Verwendet habe ich extrafeine Merinowolle in Violetttönen, Seide in pink, Seidenfäden in weiß und pink, sowie melierte dunklere Merinowolle als Akzent. Am Wochenende habe ich mein Set "ausgeführt" - der Filzcacheur ist sehr warm und weich, ein tolles Gefühl, wenn Rücken und Nieren angenehm warm sind! Mit schwarzer Hose und schwarzem Rollkragenpulli dazu habe ich mich sehr elegant gefühlt!

Mittwoch, 14. November 2012

"Wilder" Nunofilz

Nunofilzstulpen im Entstehen


Raubtiermuster haben es mir angetan - in echt natürlich nur zum anschauen, in Stoff verarbeite ich solche Muster gerne. Für meine letzte Nunofilz-Session habe ich sehr schöne Seide im Wildtierfellmuster (was für Wort!) verarbeitet.








Nunofilzstulpen, Filzgürtel im Raubtiermuster




Entstanden sind schlicht-elegante Filzstulpen und Filzgürtel bzw. Filzhaarbänder.

Samstag, 10. November 2012

Filz in Pastell

Filzset in pastell




Frühlingsgefühle im Spätherbst? Offenbar ticke ich ein bisschen verdreht, gerade hat es mir beim Filzen pastell angetan, anstatt dass ich in kräftigen Herbstfarben schwelge! "Schuld" daran ist die wunderschöne superweiche Wollmischung *fliederfee* von filzrausch. Sie liegt schon länger in meinem Regal, bisher hat mir die romantische Inspiration dazu gefehlt. Doch nun ist ein komplettes Set entstanden, und ich finde, das Warten auf die passenden Ideen hat sich gelohnt!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

beauty is where you find it - HERBSTLIEBE

Herbst in Tirol, Kalkkögel



Wieder ein wunderschönes Thema beim Blog-Fotoprojekt von luziapimpinella - Herbstliebe! Damit verbinde ich kräftige Herbsttöne der Bäume, klare Bergsicht, Esskastanien und Beginn der Vögelfütterung.


Kohlmeise rüstet sich für den Winter

Freitag, 5. Oktober 2012

Fisch am Freitag XXI, Stuibenfall Tirol

Letztes Wochenende kamen einige Fredissimas zu Besuch, und neben sehr viel Austausch wollten wir auch ein bisschen Tirol genießen. Als Tirolerin ist mir wandern etwas ganz selbstverständliches - dass es für Berliner Stadtpflanzen etwas anders ist, kam mir erst dieses Wochenende zu Bewußtsein. Aber die beiden haben sich sehr tapfer durchgekämpft, und die grandiose Umgebung hoffentlich genossen!

Korallenfisch und lächender Hai am Stuibenfall
Bei der Wanderung entlang des Stuibenfall, Tirols längstem Wasserfall, begegneten uns, unter einer Felsbrücke, gleich 2 "Fische": links ein schlanker, platter Korallenfisch; und rechts ein gut gelaunter, lächelnder Hai. Etwas ungewöhnliche Tiere für Tirol!

Alle Fische versammeln sich wieder bei Andiva.

Mittwoch, 26. September 2012

Nunofilzschal als Cacheur / Hüftschal

Nunofilzschal, Cacheur, Hüftgürtel




Sobald es kühler wird, braucht meine Körpermitte mehr Wärme als der Rest des Körpers, ansonsten friere ich schnell. Damit mir nicht nur warm ist, sondern es auch hübsch ausschaut, habe ich mir aus einem Nunofilzschal einen Cacheur hergestellt: eine Vintage-Gürtelschnalle und zwei Druckknöpfe angenäht - fertig, anschmiegsam und mollig warm!


Samstag, 22. September 2012

Kräuter - Winterliche Vorräte

Rotes Basilkum und Salbei, getrocknet


Um ein bisschen der sommerlichen Fülle in den Winter zu retten, trockne ich jedes Jahr bunt gemischte "italienische" Kräuter. Sie behalten mehr Aroma, wenn sie komplett am Stengel getrocknet werden - und es macht weniger Arbeit, weil die trockenen Blätter leicht abgestreift werden können. Je nachdem, welche Kräuter besonders gut gedeihen, ist die Zusammensetzung Jahr für Jahr etwas unterschiedlich.





Getrocknete gemischte Kräuter


Die Mischung besteht aber immer aus Basilikum, Origano, Salbei, Thymian, Rosmarin und Majoran. Wenn alle Blätter gut durchgetrocknet sind, zupfe ich sie von den Stängeln, und zerkleinere sie. Das ist ein toller Duft! Die Mischung kommt in kleine Gläser, und verfeinert zahlreiche Speisen wie Sugo, Pizza, Soßen, Gemüsesuppe, ....






Unser Lieblingsrezept mit dieser Mischung sind Kräuternudeln: Hochwertiges Olivenöl warm werden lassen, Knoblauchwürfelchen (viel davon!) und Kräuter darin anwärmen, gekochte heiße Spaghetti daruntermischen, fertig! Zusammen mit einer großen Schüssel Salat kommt das auf den Tisch, wenn es schnell gehen soll.
Mahlzeit!

Donnerstag, 20. September 2012

Beauty is where you see it - catch golden light

Abendlicht


Beim Fotoprojekt von Luzia Pimpinella geht es heute um sanftes Morgen- und Abendlicht, welch schönes Thema!











Morgenlicht, von Kematen aus fotografiert



Da ich mich nicht entscheiden kann, welche Variante mir besser gefällt, gipps sowohl Morgen- als auch Abendlicht.
Staudensonnenblume im Morgenlicht
















Sehr sanft wirkt die Morgensonne auf den Staudensonnenblumen allerdings nicht - jede Blüte, die von der eigentlich zarten Morgensonne beschienen wird, entwickelt große Strahlkraft.


Freitag, 14. September 2012

Fisch am Freitag XX - Weihnachten kommt bestimmt!

Seepferdchen an Goldgirlande





Und deshalb, damit Weihnachten nicht immer so plötzlich und unerwartet kommt, schon jetzt die fischige Erinnerung, sie stammt aus einem Restaurant auf Mauritius - Seepferdchen an Goldgirlande!













Alle Fische sammelt, wie immer, Frau Diva.

Schönes Wochenende!

Donnerstag, 13. September 2012

beauty is where you find it - seek for rust

Für Luzia Pimpinella's Fotoprojekt Rost zu suchen/sehen ist im Moment ganz einfach, die Baustelle vor dem Haus bietet da genügend Anschauungsmaterial. Besonders angesprochen hat mich diese Stelle eines Containers, schaut ein bisschen aus wie ein Hundegesicht (inklusive Sabbertropfen ;-))!

Rost am Container

Mittwoch, 12. September 2012

Wandteppich Filzfliese 2

Fliese 2 ist im Entstehen, und nun kenne ich schon ein paar Unterschiede beim filzen zwischen der ungefärbten, groben Schafwolle und der sehr feinen Merinowolle:
* der Filzraum sollte gut lüftbar sein - der Geruch nach nassem Schaf ist recht stark
* diese Wolle mag offenbar viel mehr Wasser und Seife
* sie filzt sehr schnell

Weiße Neuseelandwolle



Zuerst habe ich einen Vorfilz mit der weißen Neuseelandwolle angefertigt, anschließend die Bäume ausgeschnitten









Auslegen Filzfliese 2



und auf dem braun ausgelegten Quadrat plaziert. Die helle braune Wolle für die Stämme habe ich mit der Filznadel verfestigt, die drei Bäume werden noch ein paar zarte Akzente bekommen.









Filzfliese 1 und 2



Fliese 1 ist fertig gefilzt, das Grau des Untergrunds kommt ganz leicht durch, und gibt dem Fisch eine hübsche Struktur.

Sonntag, 9. September 2012

Große und kleine Kostbarkeiten

Schlange, Südtirol




Traumhaftes Spätsommerwetter, ein freies Wochenende - schöner geht's kaum! Und viele Eindrücke, die lange bleiben werden!












Urzeittier?
Gelber Schmetterling





Ötztaler Alpen vom Süden
Blumenwiese (gesät)










Freitag, 7. September 2012

Fisch am Freitag XIX - Wandteppich Filzfliese 1

Schafwolle ungefärbt


Dies ist der Beginn meines Projekts "Wandteppich". Ich habe ungefärbte Schafswolle bestellt, und möchte mir einen Teppich für die Wand filzen. Wollknoll hat ein gemischtes Paket mit 8 unterschiedlichen Wollen (1 A Neuseeland, Shetland, Gotland Island, Gotland Lamm, Portugiesische Merinowolle, Landschaf, Russische, Mongolische) - vorerst habe ich zwei Kilogramm davon, mal sehen wie weit ich damit komme.




Teppichfliese Fisch, Filzfisch

Aus praktischen Gründen wird der Teppich aus lauter Fliesen bestehen, so kann ich immer wieder ein Stückchen fertigstellen. Er soll sehr schlicht werden - nur ungefärbte Wolle, und ganz einfache Motive. Das Filzen mit dieser groben Wolle wird eine neue Erfahrung für mich werden, meistens filze ich ja möglichst fein, mit zartester Merinowolle und Seide. Ich freue mich auf diese Herausforderung, und starte, natürlich, mit einem Fisch!





Schönes Wochenende!
Mehr Fisch gipps bei Andiva.

Donnerstag, 6. September 2012

beauty is where you find it: bring in the greens



Filzwolle in grün



Für Luzia Pimpinellas Fotoprojekt habe ich meine grüne Filzwolle ausgegraben, da kommt eine erstaunliche Vielfalt an Grüntönen zusammen!










Filzstulpen grün


Diese Fülle hat mich natürlich gleich inspiriert, damit zu filzen,
entstanden sind diese grünen Filzstulpen.

Mittwoch, 5. September 2012

Nunofilzschal - die Qual der Wahl

Seide und Leinen für einen Nunofilzschal


Heute steht ein Nunofilzschal auf meinem Programm, netterweise in meinen Lieblingsfarben zwischen grau, lila und pink. Und hier beginnt ein kleines Problem - in meinem Fundus sind inzwischen so viele Seidenstoffe (selbst gefärbt, selbst bemalt, geschenkt, gekauft, getauscht, ...), dass mir die Auswahl sehr schwer fällt. Soll ich den Filzschal eher schlicht mit einfarbigen Stoffen gestalten, oder die kräftigen pinken Rosen dazu kombinieren, oder den zarteren Blumenstoff aus Mauritius, oder .... *seufz*! Mal sehen, wie der Schal werden will, beim filzen drängt sich ohnehin oft spontan etwas anderes auf, als ich geplant habe. Ergebnis folgt!

Montag, 27. August 2012

Blauer Montag XIX

Vorbereitete Filzkugeln, genadelt


Am Wochenende habe ich blaue Filzkugeln gekugelt, aus extrafeinem Vlies und superfeiner Strangwolle, teils meliert, teils uni. Diesmal habe ich sie mit der Filznadel vorbereitet, so halten die Seidenfäden besser, es dauert allerdings auch ganz schön lange!







Filzperlen fertig, nass gefilzt



Und auch wenn die Kugeln ganz fertig (nass) gefilzt sind, den Unterschied zwischen Vlies und Strang kann ich immer noch sehen. Ist das bei euch anderen Filzerinnen auch so?


Freitag, 24. August 2012

Fisch am Freitag XVIII

Heute als Freitagsfisch eine Reminiszenz an den Urlaub im Frühjahr: romantischer Sonnenuntergang in Fischform (das Auge ist allerdings geschwindelt).

"Fischiger" Sonnenuntergang, Flic en Flac, Mauritius
Schönes Wochenende!

Andiva sammelt wieder alle Fische ein.

Donnerstag, 23. August 2012

beauty is where you find it - I see faces

Schönheit in einer nervenden Baustelle zu finden, ist gar nicht einfach - Dank der Anregung von Luzia Pimpinella und einem dahergewehten Blütenblatt ist es mir gelungen - ein Gesicht am Beton!

Gesicht im Beton

Freitag, 17. August 2012

Fisch am Freitag XVII

Wandmalerei, Ausschnitt, Spanischer Saal, Schloss Ambras, Tirol



Heute gipps einen (eher skurilen) kaiserlichen Fisch, er schwimmt im Spanischen Saal von Schloss Ambras - der riesige Renaissancesaal ist ringsum üppigst geschmückt und hat eine kunstvolle Intarsien-Holzdecke.



Spanischer Saal, Schloss Ambras, Tirol
Schönes Wochenende!

Dienstag, 14. August 2012

Pilzwanderung

Fliegenpilz

Das Wetter ist gerade recht gut für das Pilzwachstum - warm und feucht. Und so habe ich mich mit einer Freundin auf den Weg gemacht, hin zu einer Gegend, wo wir letztes Jahr reiche Ernte fanden. Heuer waren wir erst einmal enttäuscht, denn längere Zeit suchten wir ganz vergebens nach essbaren Pilzen, gefunden haben wir dafür wunderschöne Fliegenpilze,







Scherzpilz ;-)




und einen nicht ganz natürlich gewachsenen, eher ungenießbaren Pilz:


Letztes Jahr fanden wir sehr viele Parasole, paniert mein absolutes Lieblings-Pilzgericht; heuer war kein einziger zu sehen.





Nach anstrengendem Aufwärtsgehen durch den Wald wurden wir weit oben dann doch noch fündig:
Leistlinge

Eierschwammerln


















Einer der beiden Erntekörbe


Und so gab es doch noch reichliche Ernte, die Habichtspilze trockneten wir, in Würfel geschnitten, als Gewürzpilze;


Eierschwammerln, Steinpilze, Leistlinge, Semmelstoppelpilze und Ziegenlippen wurden ein köstliches Schwammerlgulasch.






Schwammerlgulasch, es fehlen nur noch Kräuter und Sahne


Mahlzeit!

Montag, 13. August 2012

Blauer Montag XVIII

Heute blüht es im blauen Montag: die 3-lagige Nuno-Filzblüte ist eine hübsche Brosche, oder peppt Handtasche, Haarband, etc auf.

Nuno-Filzblüte in blau



Schöne Woche!

Sonntag, 12. August 2012

Sonntagsvergnügen: drei Seen erwandern!


Wiese im Kühtai

Klingt doch großartig, nicht? Genau genommen ist es nicht soo anstrengend, wie es klingt. Startpunkt ist der Ort Kühtai, 2020 m hoch, in den Stubaier Alpen, bequem mit dem Auto zu erreichen. Von dort aus beginnt die Drei-Seen-Wanderung, etwa 2 Stunden und insgesamt ca. 400 Höhenmeter. Links und rechts neben der Hauptstraße sieht man viele Lifte (Kühtai ist ein sehr bekanntes und schneesicheres Schigebiet), und jede Menge im Sommer überwiegend leer stehende Hotels, aber auch artenreiche Wiesenflächen.



Weg zum Hirschebensee


Der Weg zum ersten See, dem Hirschebensee, ist eher gemütlich - Hirsche haben wir zwar nicht gesehen, aber auf der gegenüberliegenden Seite viel Weidevieh - Kühe, Schafe, Pferde und Esel.



Auf dieser Höhe gibt es jede Menge Almrosen, die Blütezeit war leider schon vorbei.




Hirschebensee, Kühtai



Wir waren zur Mittagszeit beim Hirschebensee, und haben am Ufer ein reichliches Picknick genossen, traumhaftes Panorama inklusive.










Mittlerer Plenderlessee, Kühtai



Die weiteren Stationen sind dann der Mittlere Plenderlessee und der Untere Plenderlessee, anschließend wandert man gemütlich wieder zum Ausgangspunkt. Eine richtige Genusswanderung!